110 kV

| Keine Kommentare

Am Wes­trand von Buch­holz zieht sich eine 110 kV Über­landleitung ent­lang. Als das Neubauge­bi­et Kat­ten­berg Nord geplant wurde, war klar, dass man die Neubaut­en wohl nicht unter eine solche Hochspan­nungsleitung leg­en kon­nte. Nur ein Feld weit­er nördlich wird die Über­landleitung in ein Erd­k­a­bel über­führt — um dann am Ende des Neubauge­bi­etes nur einen Kilo­me­ter weit­er südlich wieder als Über­landleitung fort­ge­set­zt zu wer­den.

Passt die Dra­matik der Wolken nicht irgend­wie dazu?

Deine Gedanken zu diesem Thema