Am Stintmarkt (III)

| Keine Kommentare

Rund um den Stint­markt bzw. die his­torischen Gebäude im Wasservier­tel habe ich mit der Infrarot­fo­tografie begonnen. Hier kon­nte ich in diesen Tagen auf­grund der Schleier­be­wölkung direkt ein­mal wieder neue Blick­winkel erschließen.

Lei­der ist im am Stint­markt im Dezm­ber 2013 eines der alten Fach­w­erkhäuser durch einen Brand ver­nichtet wor­den. Wenn ich über das Hafen­beck­en hinüberse­he, gren­zt es wie an ein Wun­der, dass die restlichen Häuser gerettet wer­den kon­nten. So ist eine wun­der­schöne Ansicht in Lüneb­urg erhal­ten wor­den.

Deine Gedanken zu diesem Thema