Blaues Wunder (III)

| Keine Kommentare

Im April 2005 hat­te ich das Glück, für einige Tage beru­flich in Dres­den zu sein. Da zeit­gle­ich ein Kongress stat­tfand, hat­te ich nur ein Hotel weit ober­halb der Innen­stadt bekom­men. Was sich zuerst als ein Nachteil darstellte, stellte sich nach der ersten Nacht als echter Vorteil für mich als Fotografen her­aus. Jeden Mor­gen kam ich somit an der Loschwitzer Brücke vor­bei, all­ge­mein­er bekan­nt unter dem Namen “Blaues Wun­der”.

Zu meinem Glück hat­te ich eine Wolk­endecke hin­ter der Brücke, sodass sich ein schön­er Kon­trast zu den dun­klen Kan­ten des fan­tastis­chen Bauw­erkes ergibt.

Deine Gedanken zu diesem Thema