Dampfeisbrecher Stettin (III)

| Keine Kommentare

Am Vorabend zum Hamburger Hafengeburtstag laufen im Museumshafen Oevelgönne alle Vorbereitungen. Das heißt bei den alten Dampfschiffen vor allem schon einmal die Kessel einheißen und das Deck klar Schiff machen. Für manche Besatzung ist das der erste Termin im Jahr nach der langen Wintersaison. Der Dampfeisbrecher Stettin ist zur Besichtigung freigegeben, während die Heizer die Kohle unter die Kessel werfen und damit die Dampfmaschine in Gang bringen. Alles kann betrachtet werden und es ist eine Wohltat aus dem Kesselraum wieder an die frische Luft zu kommen.

Eine leichte Rauchfahne umgibt den Schornstein und zieht zu dem Altersheim am Museumshafen hinauf – ob die Bewohner sich an alte Zeiten erinnert fühlen? Immerhin sind etliche Fenster geöffnet! Später bekommen wir noch die Gelegenheit zu einer Probefahrt in den Hamburger Hafen mitzukommen. So eine Tour, wie ich sie zwei Jahre zuvor von Land aus mitbekommen hatte.

Deine Gedanken zu diesem Thema