Goldbekplatz 2 (IV)

| Keine Kommentare

Die alten Indus­triebaut­en am Gold­bek­platz in Ham­burg Win­ter­hude sind um die Wende zum 20. Jahrhun­dert für die met­al­lver­ar­bei­t­ende Indus­trie erbaut wor­den. Ein Tafel am Gebäude Gold­bek­platz 2 weißt es als ehe­ma­lige Fab­rik Rieck & Melz­ian aus. Dort ste­ht über den Bau:

Diese Anlage der met­al­lver­ar­bei­t­en­den Indus­trie, 1908 erbaut, gehört zu den typ­is­chen Fab­rik­baut­en, die seit 1860 in Win­ter­hude ent­standen.
Zur Erle­ichterung des Rohstoff- und War­en­trans­ports waren wie an das Wasser­straßen­sys­tem angeschlossen. Das Fer­ti­gungs­ge­bäude am Kanal mit den geräu­mi­gen Halle in mehreren Geschossen ist eine mit Back­stein verklei­dete Skelet­tkon­struk­tion aus Eisen­be­ton, das Ver­wal­tungs­ge­bäude ein Mauer­w­erks­bau. 1994 wurde die Anlage umge­baut und dient jet­zt als Büro­haus.

Heute ist es fast kom­plett mit Efeu über­wuchert, sodass von dem Back­stein nichts mehr zu sehen ist.

Deine Gedanken zu diesem Thema