Hauptzollamt München

| Keine Kommentare

Am Haupt­zol­lamt in München komme ich jedes­mal an mein­er Anreise zum Kun­den vor­bei. Wenn ich auf dem Mit­tleren Ring über die Don­ners­berg­er­brücke hin­weg komme, liegt das Gebäude ein­drucksvoll auf der recht­en Seite. Vor allem die Kup­pel fällt auf, weil sie mehrere Stock­w­erke hoch (45 Meter!) aus dem langgestreck­ten Baukör­p­er her­aus­ragt.
Der Bau war 1912 so ent­wor­fen wor­den, dass im Untergeschoss ganze Züge zoll­tech­nisch abge­fer­tigt wer­den kon­nten und die Kup­pel durch einen Lichtschacht das Licht bis in das Erdgeschoss hin­unter führt.

Inter­es­sant sind ist die Rei­he der zwis­chen der Bah­n­trasse und dem Haupt­zol­lamt ste­hen­den Pap­peln, die in ihrer schlanken senkrecht­en Erschei­n­ung in starken Kon­trast zu dem querver­laufend­en Bau ste­hen.

Deine Gedanken zu diesem Thema