Planetarium im Stadtpark (III)

| Keine Kommentare

Das Planetarium im Stadtpark ist ursprünglich als Wasserturm erbaut worden, was gut an der Architektur zu erkennen ist. Er gehört wie die anderen Backsteinbauten im Stadtpark zu den Ergebnissen des Hamburger Baudirektors Fritz Schumacher und wurde 1916 fertiggestellt. Aber schon 1924 wurde seine Funktion eingestellt, weil der Wasserdruck aus diesem Turm zu niedrig war. 1930 zog dann das Planetarium in den Bau ein.

Es lohnt sich immer den Turm bei gutem Wetter zu besteigen, weil man von seiner Galerie unterhalb der Kuppel eine tollen Aussicht über weite Teile der Stadt

Deine Gedanken zu diesem Thema